Home page logo
/
Intro Reference Guide Book Install Guide
Download Changelog Zenmap GUI Docs
Bug Reports OS Detection Propaganda Related Projects
In the Movies In the News

Sponsors


Nmap Network Scanning

Nmap-Referenz-Handbuch (Man Page)


Name

nmap — Netzwerk-Analysewerkzeug und Sicherheits-/Portscanner

Synopsis

nmap [ <Scan Type> ...] [ <Options> ] { <target specification> }

Beschreibung

[Note]Note

This document describes the very latest version of Nmap available from http://nmap.org/download.html or http://nmap.org/dist/?C=M&O=D. Please ensure you are using the latest version before reporting that a feature doesn't work as described.

Nmap (Network Mapper) ist ein Open-Source-Werkzeug für die Netzwerkanalyse und Sicherheitsüberprüfung. Es wurde entworfen, um große Netzwerke schnell zu scannen, auch wenn es bei einzelnen Hosts auch gut funktioniert. Nmap benutzt rohe IP-Pakete auf neuartige Weise, um festzustellen, welche Hosts im Netzwerk verfügbar sind, welche Dienste (Anwendungsname und -version) diese Hosts bieten, welche Betriebssysteme (und Versionen davon) darauf laufen, welche Art von Paketfiltern/-Firewalls benutzt werden sowie Dutzende anderer Eigenschaften. Auch wenn Nmap üblicherweise für Sicherheitsüberprüfungen verwendet wird, wird es von vielen Systemen und Netzwerkadministratoren für Routineaufgaben benutzt, z.B. Netzwerkinventarisierung, Verwaltung von Ablaufplänen für Dienstaktualisierungen und die Überwachung von Betriebszeiten von Hosts oder Diensten.

Die Ausgabe von Nmap ist eine Liste gescannter Ziele mit zusätzlicher Information zu jedem, abhängig von den benutzten Optionen. Die entscheidende Information dabei steht in der Tabelle der interessanten Ports. Diese Tabelle listet die Portnummer und das -protokoll sowie den Dienstnamen und -zustand auf. Der Zustand ist entweder offen, gefiltert, geschlossen oder ungefiltert. Offen bedeutet, dass auf diesem Port des Zielrechners eine Anwendung auf eingehende Verbindungen/Pakete lauscht. Gefiltert bedeutet, dass eine Firewall, ein Filter oder ein anderes Netzwerkhindernis den Port blockiert, so dass Nmap nicht wissen kann, ob er offen oder geschlossen ist. Für geschlossene Ports gibt es keine Anwendung, die auf ihnen lauscht, auch wenn sie jederzeit geöffnet werden könnten. Als ungefiltert werden Ports dann klassifiziert, wenn sie auf Nmaps Testpakete antworten, Nmap aber nicht feststellen kann, ob sie offen oder gechlossen sind. Nmap gibt die Zustandskombinationen offen|gefiltert und geschlossen|gefiltert an, wenn es nicht feststellen kann, welcher der beiden Zustände für einen Port zutrifft. Die Port-Tabelle enthält eventuell auch Details zur Softwareversion, sofern eine Versionserkennung verlangt wurde. Wurde ein IP-Protokoll-Scan verlangt (-sO), dann bietet Nmap Angaben über die unterstützten IP-Protokolle statt über lauschende Ports.

Zusätzlich zur Tabelle der interessanten Ports kann Nmap weitere Angaben über Ziele bieten, darunter Reverse-DNS-Namen, Mutmaßungen über das benutzte Betriebssystem, Gerätearten und MAC-Adressen.

Einen typischen Nmap-Scan sehen Sie in Example 1. Die einzigen in diesem Beispiel benutzten Nmap-Argumente sind -A für die Betriebssystem- und Versionserkennung, Script-Scanning und Traceroute und -T4 für eine schnellere Ausführung. Danach kommen die Namen der Zielhosts.

Example 1. Ein repräsentativer Nmap-Scan

# nmap -A -T4 scanme.nmap.org

Starting Nmap ( http://nmap.org )
Interesting ports on scanme.nmap.org (64.13.134.52):
Not shown: 994 filtered ports
PORT    STATE  SERVICE VERSION
22/tcp  open   ssh     OpenSSH 4.3 (protocol 2.0)
25/tcp  closed smtp
53/tcp  open   domain  ISC BIND 9.3.4
70/tcp  closed gopher
80/tcp  open   http    Apache httpd 2.2.2 ((Fedora))
|_ HTML title: Go ahead and ScanMe!
113/tcp closed auth
Device type: general purpose
Running: Linux 2.6.X
OS details: Linux 2.6.20-1 (Fedora Core 5)

TRACEROUTE (using port 80/tcp)
HOP RTT   ADDRESS
[Cut first seven hops for brevity]
8   10.59 so-4-2-0.mpr3.pao1.us.above.net (64.125.28.142)
9   11.00 metro0.sv.svcolo.com (208.185.168.173)
10  9.93  scanme.nmap.org (64.13.134.52)

Nmap done: 1 IP address (1 host up) scanned in 17.00 seconds

Die neueste Version von Nmap erhält man unter http://nmap.org, und die neueste Version der Manpage ist unter http://nmap.org/book/man.html verfügbar.

[ Nmap | Sec Tools | Mailing Lists | Site News | About/Contact | Advertising | Privacy ]